Die richtige Faszienrolle

Welche Faszienrolle ist die richtige für mich

Welche Faszienrolle passt denn eigentlich zu mir? Das kommt ganz darauf an, welche Ziele Sie verfolgen und wie intensiv das Training mit der Rolle sein darf.
Generell eignet sich das Faszientraining als Zusatztraining für Sportler aber auch für Schmerzpatienten. Die Rollen unterscheiden sich in Härtegrad, Struktur, Länge, Durchmesser und Material.
Die meisten Rollen sind zwischen 30 und 45cm lang und haben einen Durchmesser von 10 – 14cm.
Einige Rollen verfügen sogar über eine Vibrationsfunktion, die das Training noch intensivieren. Sportler, die eine regelmäßiges Training gewohnt sind, verwenden Faszienrollen mit hohem Härtegrad. Werden Faszienrollen im Rahmen der Schmerztherapie eingesetzt, sollte zunächst ein niedriger Härtgrad gewählt werden. Nach einer Weile kann hier auch eine härtere Rolle zum Einsatz kommen. Dies ist letztlich von der Diagnose, aber auch vom persönlichen Schmerzempfinden des Patienten abhängig.

Große Auswahl an Faszienrollen – Für jeden Therapieansatz

Wenn Sie mit Faszienrollen arbeiten, profitieren Sie von einer Vielfalt an unterschiedlichen Produkten, die Sie auf das individuelle Training abstimmen können. Auf der Suche nach der passenden Massagerolle gibt es einiges zu beachten. Nicht nur in Länge und Durchmesser unterscheiden sich die Trainingsgeräte. Auch Härtegrad, Struktur und Form sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Wir haben Ihnen eine kleine Übersicht über die Einsatzmöglichkeiten erstellt.

Die richtige Faszienrolle für Anfänger

Nicht alle Menschen haben dasselbe Schmerzempfinden und genau aus diesem Grund ist es wichtig sich beim Faszientraining langsam der geeigneten Faszienrolle zu nähern. Wenn Sie mit einer zu harten Rolle starten und Ihnen das Training Schmerzen bereitet, werden Sie die Übungen nicht weiter ausführen und das Faszientraining als schlechte Erfahrung abhaken. Damit es nicht so weit kommt, haben wir für alle Anfänger oder Menschen mit hohem Schmerzempfinden fünf Faszienrollen getestet und miteinander vergleichen. Wenn Sie sich mit Ihrer weichen Rolle wohlfühlen und im Umgang erprobt sind, steht dem Wechsel auf eine härtere Rolle nichts mehr im Weg. Hier findest du die richtige Faszienrolle

Die richtige Faszienrolle für Fortgeschrittene und Profis

Hierzu zählen häufig Personen aus den Bereichen Kraftsport, Extremsport oder mehrjähriger Erfahrung mit dem Faszientraining. Hier werden Rollen benötigt, die Ihren Bedürfnissen entsprechen und Ihren Anforderungen gewachsen sind. Diese dürfen gerne etwas härter sein und eine ausgeprägte Struktur aufweisen. Hier können zudem auch harte Faszienbälle oder Doppelbälle eingesetzt werden. Durch den wechselnden Einsatz von Rolle und Bällen werden die Muskeln und Faszien ideal stimuliert und gewöhnen sich nicht an einen gleichbleibenden Druck. Hier findest du die richtige Faszienrolle

Faszienrolle Trainingsbeispiel Mann

Die richtige Faszienrolle gegen Cellulite

Faszientraining bringt viele Vorteile mit sich. Unsere Muskeln bleiben elastisch, wir sind nicht so anfällig für Verletzungen, die Durchblutung der Zellen wir angekurbelt und durch die Stimulation der Faszien produziert der Körper wichtiges Kollagen. Kollagen sorgen für straffe Haut und hemmt die Entstehung oder Ausbreitung von Cellulite. Da unser Körper die Kollagenproduktion mit zunehmendem Alter immer mehr einstellt, liegt es an uns, mit gesunder Ernährung, Ausdauer- und Kraftsport sowie gezieltem Faszientraining die Produktion wieder anzutreiben. Faszienrollen mittlerer Härte und Struktur eignen sich ideal zur Cellulitebekämpfung, da sie eine tiefe Bindegewebsmassage ermöglichen. Oftmals sind die Strukturen der Faszienrollen den menschlichen Fingerspitzen nachempfunden, wodurch eine punktuelle Massage der betroffenen Bereiche vereinfacht wird.
Hier findest du die richtige Faszienrolle

Die richtige Faszienrolle für Yogaübungen

Unsere Faszien bleiben geschmeidig wenn wir sie ausgiebig dehnen und in Bewegung halten. Elastisches Bindegewebe sorgt für Vitalität, Beweglichkeit, eine bessere Körperhaltung und eine geringere Anfälligkeit gegenüber Verspannungen. Dies geht einher mit einem besseren Wohlbefinden, innerer Gelassenheit und somit einer höheren Lebensqualität. Das Faszientraining weist also einige Faszienrolle BeispielansichtGemeinsamkeiten mit dem Yoga auf und lässt sich ideal in die Übungen integrieren.  Beim Faszienyoga werden die Muskelbänder gedehnt und das tief liegende Bindegewebe durch leichten Druck stimuliert und aufgelockert. Zum Ausüben von Druck auf die verschiedenen Muskelbereiche eignen sich sowohl Faszienrollen wie auch Faszienbälle. Da es beim Faszien Yoga auf funktionelles Training aber auch auf Entspannung ankommt, werden Faszienrollen und Faszienbälle mittlerer Härte empfehlen.Hier findest du die richtige Faszienrolle