1,90 m

inkl. 16 % MwSt.

Lieferzeit: 2 - 5 Tage*

1,90 m

inkl. 16 % MwSt.

Lieferzeit: 2 - 5 Tage*

Neu

inkl. MwSt.

Lieferzeit: 2 - 5 Tage*


Rutschfeste Yogamatten aus nachhaltigen Materialien

Yoga – ein Begriff der viel mehr als nur mit ein paar schweißtreibenden Übungen auf einer Yogamatte zu tun hat. Nach der traditionellen indischen Lebensphilosophie verbindet Yoga Bewegung, Atmung und Meditation zu einem einzigartigen Zusammenspiel, welches deinen Körper mit Geist und Seele in Einklang bringt - du eins mit Dir wirst. Damit das gelingt brauchst du einen stabilen Untergrund, auf dem du dich rundum wohl und sicher fühlst – eine rutschfeste Yogamatte – egal ob zuhause, unterwegs oder im Studio. Doch nicht jede Yogamatte ist gleichermaßen sinnvoll und es gibt online mittlerweile eine riesige Auswahl an Yogamatten. Dort gibt es überwiegend günstige PVC-Matten zu kaufen, welche aber Schadstoffe beinhalten, die ähnlich wie körpereigene Hormone wirken und biologisch nicht abbaubar sind. Weil du aber als Yogi ständig Hautkontakt mit deiner Matte hast, solltest du beim Kauf deiner Yogamatte deshalb unbedingt darauf achten, dass diese schadstofffrei und optimalerweise auch umweltfreundlich ist. Unsere nachhaltigen und rutschfesten Yogamatten bestehen deshalb aus 100% natürlichem Kork und Naturkautschuk. Dadurch sind sie nicht nur vollständig biologisch abbaubar, sondern kommen auch ganz ohne PVC aus. Zudem sorgt die Kombination der beiden hochwertigen Materialien nicht nur für eine optimale Abfederung bei Sprüngen, sondern gibt dir auch noch den nötigen Halt bei dynamischeren Einheiten.

Aber was macht denn nun genau eine gute Yogamatte aus und welche passt zu mir? Hier findest du nachfolgend alle wichtigen Informationen, die du beachten solltest, bevor du dir eine neue Yogamatte kaufst.

yogamatte rutschfest
yogamatte rutschfest

Yogamatte kaufen – Was sollte ich beachten?

Du hast gerade mit Yoga angefangen oder bist schon ein fortgeschrittener Yogi, auf der Suche nach einer neuen Yogamatte und weißt bei der riesigen Auswahl nicht so recht, welche Yogamatte du kaufen sollst? Dann bist du hier genau richtig. Wir geben dir ein paar wertvolle und hilfreiche Tipps an die Hand, die dir deine Suche erleichtern. Es gibt nun aber ganz schön viele verschiedene Arten von Yogamatten, die sich hinsichtlich Material, Herstellung, Größe und Ihrem Einsatzbereich unterscheiden. Bevor du dir also eine neue Yogamatte kaufst, empfehlen wir, dir folgenden Fragen zu stellen:

☑ Welche Art von Yoga praktiziere ich vorwiegend?

☑ Wie oft betreibe ich Yoga? Regelmäßig oder eher unregelmäßig?

☑ Welche Eigenschaften sollte meine Yogamatte mit sich bringen - Rutschfest, hautfreundlich, dämpfend, Größe/Gewicht?

☑ Wo praktiziere ich Yoga? Im Studio, zuhause oder bin ich viel unterwegs?

☑ Wie hoch ist mein Budget für eine neue Yogamatte?

☑ Soll meine Yogamatte nachhaltig, umweltfreundlich und ökologisch abbaubar sein?

☑ Wie pflege und reinige ich meine Yogamatte am besten?

Sobald du die genannten Fragen beantwortet hast, kannst du beim Kauf deiner neuen Yogamatte nicht mehr viel falsch machen und findest sicher eine Yoga Matte für deine Ansprüche.

yogamatte kaufen

Yogamatten Material

Bei unseren rutschfesten Yogamatten stehen Nachhaltigkeit bei gleichzeitiger Funktionalität an oberster Stelle. Wir möchten, dass du deine Bedürfnisse mit deinem Yoga-Stil perfekt vereinen kannst und setzen deshalb auf natürliche Materialien, die sowohl bei schwitzigen als auch ruhigeren Einheiten ein Gefühl der Sicherheit geben und jederzeit rutschfest sind. Aber Achtung! Rutschfestigkeit bedeutet nicht immer gleich Qualität. Auch PVC Matten können durchaus rutschfest sein, werden aber aus preiswerterem Material hergestellt und sind daher nicht sehr langlebig. Kork und Naturkautschuk jedoch sind die Pioniere, wenn es um Nachhaltigkeit und Griffigkeit bei Jogamatten geht – und das bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Warum wir die beiden Rohstoffe Kork und Naturkautschuk für unsere Yogamatten verwenden erfährst du im nächsten Abschnitt.

Yoga ist mehr als nur ein Sport. Yoga ist eine Kunst, die Körper und Geist in Einklang bringt. Ganz gleich, ob in der Natur, in deinem Wohnzimmer oder im Yogastudio – richtig ausgeführt ist Yoga eine ganzheitlich spirituelle Erfahrung, die Stress abbaut und dir Kraft verleiht. Und damit das auch richtig funktioniert, benötigst Du eine rutschfeste Yogamatte, denn diese ist das Herzstück einer jeden Yogastunde. Wir Menschen haben zwei Zuhause – die Erde und – was nicht zu vergessen ist - unseren Körper. Gerade deshalb ist es in der heutigen Zeit umso wichtiger, diese zu schützen und zu erhalten. Daher setzen wir bei SAPURA auf umweltschonende Materialien und haben uns für Kork und Naturkautschuk entschieden.

Yogamatten aus Kork

Kork wird aus der Rinde der Korkeiche hergestellt und findet als Flaschenverschluss, Fußbodenbelag, im Bau von Blasinstrumenten oder in der Produktion von Bällen für Tischkicker Verwendung. Doch wie wird Kork eigentlich hergestellt? Schon 200 Jahre n. Chr. begann die Weiterverarbeitung der Korkeichenrinde im Mittelmeerraum. Die Eiche kann bis zu 250 Jahre alt werden, davon können 150 produktiv für die Korkgewinnung genutzt werden. Dafür werden die Bäume auf schonende und nachhaltige Art und Weise abgeschält, so dass der Baum dabei nicht beschädigt wird. Die Rinde kann vollständig nachwachsen und nimmt ihre ursprüngliche Struktur nach jeder Ernte wieder an und kann deshalb im Laufe ihres Lebens bis zu 20 Mal abgeerntet werden. Korkeichen sind deshalb sehr wichtig für das Ökosystem, da diese nicht abgeholzt, sondern geerntet werden. Das Ökosystem bleibt somit im Gleichgewicht und es kommt zu einer Wiederaufforstung. Wie wir von den Aufbau von Wäldern unterstützen und du auch noch dazu beitragen kannst, findest du hier. Zusammengefasst ist Kork also nicht nur nachhaltig und geruchsneutral, sondern noch dazu leicht, wasserabweisend und pflegeleicht. Leider gibt es bislang relativ wenige Shops, die Jogamatten aus Kork verkaufen. Erfahre hier mehr über unsere Yoga Matten aus Kork.

Yogamatten aus Naturkautschuk

Der Anbau von Naturkautschuk findet vorwiegend im asiatischen Raum statt, wo er aus Latex gewonnen und zu Gummiprodukten weiterverarbeitet wird. Im Alltag findest du Naturkautschuk zum Beispiel in Schuhen, Schnuller, Autoreifen, Schläuchen oder auch Yogamatten. Für die Gewinnung wird der Kautschukbaumstamm angeritzt, die dadurch austretende Pflanzenmilch (Latex) aufgefangen und anschließend mit Essigsäure angereichert. Dadurch kommt es zu einer Gerinnung und kann nun zur weiteren Verarbeitung genutzt werden. Gegenüber synthetisch hergestelltem Kautschuk wird Naturkautschuk ohne Erdöl hergestellt und die Bäume können über einen langen Zeitraum Latex abgeben. Naturkautschuk punktet zudem durch seine Elastizität, Reißfestigkeit und Widerstandsfähigkeit, ist wasserabweisend und ein nachwachsender Rohstoff.

Yogamatten aus Baumwolle

Baumwoll-Yogamatten werden traditionell in Indien verwendet und sind dort sehr beliebt. Bei uns in Europa finden sie hingegen noch eher wenig Anerkennung. Vorteile einer Baumwoll-Yogamatte sind einmal die gute Feuchtigkeitsaufnahme von Baumwolle, wodurch diese sehr rutschfest ist. Zum anderen sind Sie sehr pflegeleicht und deshalb gut zu transportieren. Hinzu kommt, dass Baumwollmatten keine schädlichen Substanzen beinhalten und deshalb auch für Menschen mit Latexallergien geeignet sind. Nachteil einer Baumwoll Jogamatte stellt die Dicke dar, da diese relativ dünn ist und aufgrund der geringen Dämpfung somit Sprünge schlechter abfedern. Wer also diesbezüglich eher empfindlich ist, sollte daher auf dämpfende Materialien (wie z.B. Kork) zurückgreifen. Bei regelmäßiger Yogapraxis nutzen sich Baumwoll-Yogamatten auch relativ schnell ab und müssen deshalb schneller ersetzt werden.

rutschfeste yogamatte kaufen

Wichtige Eigenschaften einer hochwertigen Yogamatte

☑ Rutschfest: Ausgezeichneter Grip für rutschfesten und sicheren Stand

Deine Gedanken sollten während der Yoga-Praxis nicht auf einer andauernd wegrutschenden Yoga Matte liegen, sondern ganz bei dir selbst. Deshalb ist beim Kauf einer neuen Yogamatten darauf zu achten, dass diese aus Materialien bestehen, die sowohl Flüssigkeiten aufnehmen, gleichzeitig den nötigen Halt bieten können und am Boden nicht verrutschen. Vor allem bei dynamischeren Einheiten ist die Gefahr des Wegrutschens am Größten und birgt ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Einsteiger haben meist zu Beginn noch eine eingeschränkte Körperwahrnehmung und unterschätzen dabei die Wichtigkeit über einen sicheren Halt. Achte darauf eine rutschefeste Yogamatte zu kaufen

☑ Schadstofffrei: Hautfreundliches Material für deine Gesundheit

Du verbringst nicht nur viel Zeit auf deiner Jogamatte, dein Körper hat mit ihr auch ständig Hautkontakt. Beim Kauf deiner Yogamatte solltest du unbedingt darauf achten, dass diese aus umweltschonendem und hautfreundlichem Material wie Kork oder Naturkautschuk hergestellt ist und ohne krebserregende Weichmacher auskommt. Falls deine Yogamatte zu Beginn riecht bedeutet das nicht, dass diese direkt gesundheitsschädigend ist. Im Gegenteil, das deutet auf eine Verarbeitung mit natürlichen Rohstoffen hin und sollte nach ein paar Wochen wieder weg sein.

☑ Langlebigkeit: Mit qualitativen Materialien die Umwelt schützen

Wenn du Yoga machst, willst du dir selbst und deinem Körper etwas Gutes tun. Dies sollte dir auch bei deiner Yogamatte wichtig sein, auf der du möglichst lange praktizieren kannst und nicht schon nach ein paar Einheiten Abnutzungen erscheinen sollten. Deine Yoga Matte sollte deshalb robust sein und deinen Bewegungen Stand halten können ohne dabei an Qualität zu verlieren. Die Materialqualität spiel also zunächst einen entscheidenden Faktor wenn es um die Langlebigkeit geht. Günstigere Materialien, wie zum Beispiel Kunststoff, zerfallen relativ schnell. Achte deshalb auf hochwertige Materialien wie Kork oder Naturkautschuk und deren Verarbeitung wenn du eine Yogamatte kaufst. Neben der Qualität ist aber auch dein Nutzungsverhalten für die Lebensdauer deiner Yogamatte maßgeblich. Praktiziere ausschließlich barfuß oder mit Socken auf deiner Matte und rolle diese anschließend sorgsam zusammen. Dann hast du garantiert lange etwas von deiner Yogamatte und trägst durch die entstandene Müllvermeidung aktiv zum Umweltschutz bei.

☑ Dämpfung und Standfestigkeit: Schutz deiner Gelenke bei Sprüngen und Stößen

Gute Yogamatten zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich flexibel an deinen Körper anpassen ohne dabei an Standfestigkeit zu verlieren – sodass du bei deinen Asanas sicher stehen bleibst. Besitzt deine Yogamatte eine hohe Materialdichte, so kannst du dir sowohl über einen guten Bodenkontakt als auch einer optimalen Federung sicher sein. Achte beim Kauf deiner Yogamatte also darauf, dass diese etwa drei bis vier Millimeter dick sind.

☑ Pflege und Reinigung: Hygienische und natürliche Materialien für eine einfache Pflege

Bei vielen Yogastilen kommst du ganz schön ins Schwitzen. Hochwertige Yogamatten, wie z.B. aus Kork, sind neben ihrer Rutschfestigkeit auf natürliche Art und Weise auch antibakteriell und wasserabweisend. Dadurch wird dein Schweiß aufgenommen und eine Bakterienvermehrung somit vermieden. Praktizierst du regelmäßig auf deiner Yogamatte, solltest du diese aber sorgfältig reinigen und am besten nach jeder Yogapraxis ausschütteln oder abklopfen. Zusätzlich empfehlen wir dir deine Yogamatte mit einem feuchten Tuch und einem Yogamatten-Reiniger zu säubern. Unterlagen aus Kunststoff oder Baumwolle können auch bei 30 Grad – ohne Schleudern – in die Waschmaschine.

Nachfolgend haben wir noch zwei allgemeine Pflege-Tipps für dich:

1. Je sauberer deine Yogamatte ist, umso rutschfester ist sie.

2. Wenn du ganz sichergehen oder deine Yogamatte besonders schonen möchtest, empfehlen wir dir zusätzlich ein dünnes Handtuch aufzulegen, um direkten Hautkontakt zu vermeiden.

jogamatte kaufen

Am Ende entscheidest du dich für eine Yogamatte, die besonders hautfreundlich, umweltschonend, nachhaltig und rutschfest ist. Beachte aber, dass selten eine Yogamatte alle diese Eigenschaften gleichermaßen erfüllen kann. Daher solltest du vor dem Kauf genau abwägen, welche Ansprüche du an deine neue Yogamatte stellst bzw. wie dein Nutzungsverhalten aussieht. Praktizierst du körperlich anstrengendes Yoga, dann spielen Rutschfestigkeit, Standfestigkeit und Langlebigkeit eine wichtige Rolle. Bei Yogaeinsteigern sind Rutschfestigkeit und Dämpfung bedeutend, um Verletzungen zu vermeiden. Und halte dir immer vor Augen: Yoga soll dir nicht nur Spaß machen, sondern dir auch zu jeder Zeit gut tun und dich sicher und wohlfühlen lassen.

Jogamatte mit passender Yogatasche und Tragegurt

Mit einer Yogatasche bist du immer und überall flexibel, was den Transport deiner Yogamatte anbelangt. Nach deiner Yoga-Praxis kannst du zum Beispiel deine Jogamatte ganz einfach in eine praktische Tasche oder Tragegurt packen und schon bist du wieder startklar. Bei unseren SAPURA Yogamatten bekommst du neben einer Yogatasche noch Damit sorgst du nicht nur dafür, dass deine Yoga Matte staubfrei geschützt und gelagert werden kann, der Tragegurt eignet sich zudem noch perfekt als Yoga-Gurt zur Ergänzung deiner Yoga-Praxis.

Deine Vorteile auf einen Blick:

☑ 100% nachhaltige Materialien - natürlich, Umwelt - & hautfreundlich

☑Rutschfest & gleichzeitig nachgebend für eine sichere Übungspraxis – garantierter Halt beim Herabschauenden Hund

☑Einzigartiges, zeitloses & langlebiges Design

☑Einfacher Transport durch Tasche

☑Schnell zu reinigen

☑Hygienisch sauber, statt auf dem Boden zu trainieren

Nachhaltige Yogamatten - rutschfest und hautfreundlich

Entdecke nachhaltige Yogamatten aus reinen Naturmaterialien. Dank der Unterseite aus Kautschuk und der Oberseite aus 100% natürlichem Kork profitierst du von maximaler Stabilität und einem besonders angenehmen Trainingsgefühl. Nimm dir ein Stück Natur mit ins Wohnzimmer oder in dein Yoga Studio. Bei SAPURA® findest Du ausschließlich hochwertige rutschfeste Yogamatten aus exklusiven Naturmaterialien, die nachhaltig und frei von Schadstoffen sind. Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei dir eine wichtige Rolle? Bei uns auch...Wir unterstützen das Project Togo und helfen bei der Aufforstung der Wälder in Afrika. Mit jeder Matte wird ein Baum in Togo gepflanzt. Zertifiziert im Gold Standard durch den TÜV Süd.

Das aus der milchigen Flüssigkeit hergestellte Naturgummi verfügt über einzigartige Eigenschaften, die es ideal für Sportmatten machen. Gerade gegenüber synthetischem Kautschuk und anderen Kunststoffen präsentiert sich das Naturmaterial unserer Yogamatte rutschfest und strapazierfähig. Das macht Yogamatten aus Naturmaterial zur idealen Wahl für anspruchsvolle Yogastile. Hinzu kommen die wasserabweisenden Eigenschaften sowie die gute Dämpfungswirkung, sodass auch die Sprünge sehr dynamischer Yoga Stile leicht abgefedert werden können. Ebenso wie Kork isoliert auch Kautschuk hervorragend gegen Kälte. Damit kannst du Korkmatten auch sehr gut auf kalten Fliesen oder Steinböden einsetzen. Eine nachhaltige Yogamatte mit Korkoberfläche und einer Bodenbeschichtung aus Naturgummi ist damit sowohl von der Funktionalität her als auch hinsichtlich des Umweltaspekts eine ideale Kombination. Yoga bedeutet neben Körperbeherrschung und bewusster Atmung auch ein Gespür für Natur und Nachhaltigkeit. SAPURA® unterstützt das Project Togo und damit den Wiederaufbau der Wälder Togos.

gute rutschfeste yogamatte

Mit jedem Kauf einer nachhaltigen Yogamatte, unterstützt du uns beim Pflanzen neuer Bäume. Unsere rutschfesten Yogamatten werden aus Kork und Naturkautschuk hergestellt und sind somit eine echte Alternative zu künstlichen Materialien. Mit dem Project Togo möchten wir der Natur etwas zurückgeben und den Menschen vor Ort helfen. Die untere Seite unserer Gymnastikmatte ist aus reinem Naturkautschuk. Dies garantiert festen Stand und natürlich eine hohe Rutschfestigkeit. Die Oberfläche unsere Fitnessmatte besteht zu 100% aus Kork. Du kannst deine Yoga Übungen auf reiner Natur ausführen. Die Gymnastikmatten sind atmungsaktiv, rutschfest und sehr pflegeleicht.

Warum brauche ich überhaupt eine rutschfeste Yogamatte?

Hättest Du gewusst, dass Yogamatten nicht aus dem Heimatland des Yogas – Indien – stammt? Ganz im Gegenteil. Der Legende nach wurde sie von einer deutschen Yogalehrerin erfunden, um das Rutschen bei den Asanas zu verhindern. Und genau dieser Anti-Rutsch-Effekt ist der große Vorteil, den sie dir bieten. Auch wenn es einige Menschen gibt, die auch ohne Gymnastikmatte gut klarkommen, ist Sie die Anti-Rutsch-Universalwaffe auf allen Trainingsuntergründen. Gerade auf Fliesen oder PVC-Böden, die rutschig werden, sobald der Schweiß fließt, ist eine gute Yogamatte Gold wert.

Auch der Komfortgewinn ist ein starkes Pro-Argument. Wer will sich schon mit den Gelenken auf dem harten Fliesenboden aufstützen, beim Meditieren eine Blasenentzündung riskieren oder bei dynamischen Yogastilen Sprünge ohne dämpfende Oberfläche ausführen? Richtig, niemand! Kein Wunder, dass eine gute Yogamatte das Must-Have für Yogis ist. Wie so oft im Leben kommt es auch bei der Wahl der richtigen Yogamatte auf die Größe an. Unsere Standard Yogamatte misst 175 cm x 62 cm. Damit ist sie für die meisten Yogis und Yogastile hervorragend geeignet. Immerhin musst Du auch während der absoluten Tiefenentspannung in der Shavasana problemlos Platz auf deiner Yogamatte finden. Allgemein bietet unser Klassiker allen Yogis bis zu einer Körpergröße von 1,80 Metern komfortabel Platz. Wenn Du hingegen etwas größer bist, dann ist unsere extragroße Yogamatte die perfekte Wahl. Dank einer Länge von 190 Zentimetern finden selbst großgewachsene Yogis hier in jeder Lebenslage bequem Platz. Auch für dynamische Yogastile, die mit Sprüngen oder einem hohen Platzbedarf einhergehen, ist unsere extra lange Yogamatte aus 100 Prozent recycelbarem Amur-Kork und Naturkautschuk die optimale Lösung. Nur wenn deine Matte optimal zu Deiner Größe passt, vermeidest Du das Abrutschen und ungewollten Bodenkontakt.

rutschfeste yogamatten

Darum sind nachhaltige Yogamatten die bessere Wahl

Durch den anhaltenden Yoga-Boom bekommst du Yogamatten wie Sand am Meer. Leider handelt es sich bei den meisten Produkten um günstige Kunststoffmatten, die weder langlebig noch nachhaltig sind. Eine hochwertige und rutschfeste Yogamatte aus strapazierfähigen Naturmaterialien wie Kork dagegen zeigt selbst nach etlichen Yoga-Sessions kaum Gebrauchsspuren. Dank ihrer hohen Lebensdauer begleiten Dich SAPURA Yogamatten über viele Jahre, während Yogis, die auf günstige PVC-Matten setzen, in der gleichen Zeit so einige Yogamatten verschleißen. Darüber hinaus bestehen unser Matten ausschließlich aus Naturmaterialien. Üblen Plastikgeruch suchst Du hier ebenso vergebens wie Weichmacher und andere potenziell schädliche Mittel.

☑ Umweltfreundlich: Biologisch abbaubare Materialien – 100% recyclebar

☑ Geeignet für Allergiker: Yoga auf Naturmaterial – Ohne PVC und Latex – schadstofffrei

☑ Rutschfest: Sicherer Stand auch bei schweißtreibenden Übungen

☑ Komfortabel: Ideale Polsterung sorgt für gute Dämpfung

Yoga Matten aus der Natur

In unserem Yoga Shop findest du neben nachhaltigen Yogamatten auch weiteres Zubehör wie Blöcke, Kissen, Faszienbälle und biologisches Reinigungsspray. Wir verwenden Materialien wie Kork, Naturkautschuk, Baumwolle und Dinkelspelz. Bei SAPURA® kannst du Yogamatten kaufen, die ohne umweltschädliche Materialien wie PVC, Weichmacher und andere Giftstoffe auskommen. Nachhaltigkeit steht bei uns auf der gleichen Stufe wie Komfort und Funktionalität für ein optimales Yogatraining. Mit Amur-Kork und Naturkautschuk haben wir zwei Materialien gefunden, die beide Aspekte perfekt miteinander vereinen. Die Unterseite aus Naturkautschuk macht unsere Naturmatten auf jedem Untergrund griffig und rutschfest und sorgt gleichzeitig für eine ansprechende Kälteisolation. Darüber hinaus beschert das Material unseren 3 Millimeter dicken Yogamatten einen Großteil ihrer angenehm dämpfenden Wirkung. Der auf der Oberseite befindliche Kork verfügt über einige erstaunliche Eigenschaften. Das Material nimmt anders als so mancher Kunststoff dank seiner Wärmespeicherfähigkeit im Handumdrehen deine Körpertemperatur an. Das macht das Training gleich von Beginn an komfortabel. Unsere rutschfesten Yogamatten sind die umweltfreundliche Alternative zu günstigen produkten aus PVC. Da in den Naturmatten weder PVC noch Latex enthalten sind, eignen sie sich ideal für Allergiker, Kinder und Yogis mit leicht reizbarer Haut. Darüber hinaus präsentiert sich der hochwertige Kork als echtes Hightech-Material von Mutter Natur. Die Korkoberfläche ist nämlich nicht nur rutschfest, sondern auf ganz natürliche Weise antibakteriell und wasserabweisend. Damit bietet Sie geruchsbildenden Bakterien selbst bei schweißtreibenden Sessions keinen Nährboden. Und das Beste: Nach dem Yogatraining kannst Du Deine Yogamatte einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und schon ist sie wie neu. Noch besser funktioniert die Pflege deiner Yogamatte allerdings mit unserem biologischen Yogamatten Reiniger Spray, das Gebrauchsspuren beseitigt und der Korkoberfläche einen herrlich frischen Duft nach Grapefruit und Lavendel verleiht.

Wie oft sollte ich Yoga praktizieren?

Wenn du einen Yoga Kurs buchst, findet dieser in der Regel ein- oder zwei Mal wöchentlich statt und dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Das ist bereits ausreichend, um langfristig erstaunliche Ergebnisse im Bereich der körperlichen und geistigen Entwicklung zu erzielen. Ob Dir das ausreicht, musst Du allerdings selbst entscheiden. Gegen eine zweite oder dritte Yoga Session zuhause ist aber in keinem Fall etwas einzuwenden. Du musst dir auch nicht direkt am Anfang schon eine Yogamatte kaufen. Übe ganz in Ruhe die Asanas und Atemtechniken und finde heraus, ob es das richtige für dich ist. Das Schöne am Yoga ist, dass Du dazu keine große Ausrüstung benötigst und somit fast überall trainieren kannst. Ganz gleich, ob Du an einem Yoga Kurs teilnimmst, in deinem Wohnzimmer trainierst oder auf einer idyllischen Wiese den Einklang mit der Natur suchst – du trainierst dort, wo du dich am wohlsten fühlst. Dazu benötigst Du lediglich bequeme Kleidung und eine rutschfeste Yogamatte. Mit unseren ökologischen Yogamatten hast Du den richtigen Partner für jede Trainingsumgebung an deiner Seite.

Kann jeder Yoga machen oder ist es nur etwas für Bewegliche?

Es ist vielleicht schwer zu glauben, aber Yoga ist bei weitem nicht nur etwas für besonders bewegliche Menschen – selbst wenn Werbeplakate in Fitnessstudios und Bilder in Broschüren das suggerieren. Eigentlich ist es vielmehr so, dass der Zugewinn an Flexibilität nur ein Nebenprodukt ist. Beim Yoga geht es schließlich darum, durch die Einheit von Körper und Geist Entspannung zu finden. Wie die unterschiedlichsten Yoga Stile beweisen, ist Yoga eine sehr variable Sportart, die sowohl sehr sanft als auch sehr fordernd daherkommen kann. Dementsprechend kann prinzipiell jeder mit Yoga beginnen. Weder das Alter noch die körperliche Grundfitness spielen dabei eine Rolle. Sogar Menschen mit starken Rückenschmerzen können sich an einen qualifizierten Yoga-Lehrer wenden und so zur Linderung ihrer Symptome beitragen.

SAPURA unterstützt das Project Togo – Werde auch Du zum Unterstützer

Nachhaltigkeit ist für uns mehr als nur ein Wort. Wir leben Nachhaltigkeit, indem wir gezielt Projekte unterstützen. Eine solche Herzensangelegenheit ist das Project Togo, das sich mit der Wiederaufforstung der Wälder in dem afrikanischen Land befasst. Ein Teil des Verkaufspreises jeder Yogamatte fließt direkt in dieses Projekt. Mit jeder Mattew, die Du bestellst, leistest Du einen aktiven Beitrag zum nachhaltigen Klima- und Umweltschutz. Werde auch Du zum Unterstützter von Project Togo und lass den Regenwald wieder Baum für Baum wachsen.

nachhaltige yogamatte rutschfest