Rückenschmerzen – Trigger Stab oder Faszienrolle?

Nackenschmerzen

Die Triggerpunktmassage – Erste Hilfe bei Verspannungen

Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen sind in vielen Fällen auf Verspannungen zurückzuführen, die durch eine gezielte Triggerpunktmassage gelöst werden können. Die Schmerzen entstehen aus Fehlhaltungen und Überbelastung. Dabei sitzen die Verspannungen oftmals nicht im Bereich der flächigen Muskelstränge, die beispielsweise mit Hilfe einer Faszienrolle hervorragend bearbeitet werden können, sondern wesentlich tiefer. Um diese sogenannten Triggerpunkte gezielt mechanisch zu beeinflussen, reichen in vielen Fällen selbst strukturierte Physiorollen nicht aus.

An dieser Stelle kommt der Trigger Stab zum Einsatz. Dieser verfügt über zahlreiche kegelförmig bzw. spitz zulaufende Fortsätze. Diese sind an dem geschwungenen Massagegerät exakt so angeordnet, dass sie bei der korrekten Anwendung genau die Triggerpunkte treffen. Durch den mechanisch ausgeübten Druck auf die Triggerpunkte bzw. Muskelknoten im Bereich von Schulter, Nacken und Rücken lösen sich Verspannungen. Darüber hinaus stimuliert der Reiz die lokale Durchblutung und sorgt somit dafür, dass das umliegende Gewebe besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird.

Der Trigger Stab im Praxiseinsatz

Da die meisten Stäbe zur Triggerpunktmassage über einen großzügig geschwungenen Griff verfügen, ist selbst die Rückenmassage ohne die Hilfe anderer Personen möglich. Das Einsatzspektrum für den Massagestab für Triggerpunkte ist damit groß. Physiotherapeuten setzen bereits seit längerem auf derartige Geräte, um Schulterschmerzen, Nackenschmerzen und hartnäckige Rückenbeschwerden zu behandeln, die auf muskuläre Verspannungen zurückzuführen sind. Auf der anderen Seite lässt sich der Massagestab aber auch prophylaktisch einsetzen, damit Schmerzen gar nicht erst entstehen.

An dieser Stelle bietet sich beispielsweise der Einsatz im Rahmen des Aufwärmens vor dem Training an. Auch hier hilft die Stimulation der Triggerpunkte nicht nur dabei, die Muskulatur zu lockern und damit effektiv Verletzungen vorzubeugen, sondern auch bei der Durchblutungsförderung. Und mit der so gesteigerten Nährstoffversorgung nimmt parallel die Leistungsfähigkeit zu. Vorteilhaft ist natürlich auch, dass das Triggerpunkt Gerät auch bei Nackenschmerzen im Büro oder auf dem Sofa eingesetzt werden kann und damit ohne großen Aufwand Linderung verschafft. Drei bis vier kurze Einheiten von 5-10 Minuten pro Woche sind bereits ausreichend, um eine merkliche Verbesserung zu erzielen.

29,90 

inkl. MwSt.

Lieferzeit: 2 - 5 Tage*

9,90 

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: 2 - 5 Tage*

9,90 

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: 2 - 5 Tage*

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial